Kategorien
Allgemein

Ausprobieren, Experimentieren, Mitmachen

Unter dem Motto „Bärenhausen – bunt wie ein Regenbogen“ geht die 13. Kinderstadt an den Start

Knisternde Spannung liegt in der Luft, ein wildes Durcheinander unzähliger Kinderstimmen. Johannes, der eben noch in ein spannendes Experiment vertieft war, Clara, die einen letzten Pinselstrich auf ihr selbstgetischlertes Vogelhäuschen setzt und Erik, der mit geschickten Stichen seine neue Tasche näht, eilen zur Kinderstadtbühne. Die Kinder tuscheln einander zu: „Wer wird wohl gewinnen?“, „Wer wird unser Stadtoberhaupt?“. Dann die Bekanntgabe des Wahlergebnisses, tosender Applaus für die Kandidaten und leuchtende Augen bei Tommy, der in diesem Jahr als Kinderstadtbürgermeister die Geschicke von Bärenhausen leiten wird.

Nach einem Jahr Zwangspause und vielen Unsicherheiten in der Vorbereitung freuen wir uns, dass die 13. Kinderstadt Bärenhausen am 29. Juli 2021 um 9:30 Uhr feierlich durch das symbolische Durchschneiden des Bandes am Stadttor eröffnet wird.

Unter dem Motto: „Bärenhausen – bunt wie ein Regenbogen“ möchten wir mit einer frisch renovierten Kinderstadt und einem umfangreichen Hygienekonzept ein Zeichnen der Hoffnung setzen.

Kinder, Eltern und Horte bestärken uns, auf dem Weg der Rückkehr zur Normalität, mit der Kinderstadt einen wichtigen Beitrag zu leisten.

Bärenhausen soll Politikverständnis vermitteln, den Umgang mit Geld trainieren und auf das Berufsleben und die dazugehörige Berufswahl vorbereiten. In unserer Kinderstadt können Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren zwischen 50 Berufen von A wie Apotheker*in bis Z wie Zeitungsredakteur*in auswählen.

Seit dreizehn Jahren ist die Kinderstadt Bärenhausen ein fester Bestandteil im Ferienkalender der Kinder aus Bernburg und der Region. Ein Erfolgskonzept welches 2016 sogar mit dem Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet wurde.

Auch 2021 wird die Kinderstadt durch die Verkehrswacht und die Sparkasse personell und mit eigenen Angeboten unterstützt.

Kategorien
Allgemein

Presse: Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über die Kinderstadt

Bernburg/MZ – Noch riecht alles nach frischer Farbe. Und noch sind die Häuser in der Holz-Werkstatt in Einzelteile zerlegt. Doch bis zum Start der Kinderstadt Bärenhausen Ende Juli werden die Häuser alle stehen. Schon jetzt steckt das Organisationsteam mitten in den Vorbereitungen für die 13. Auflage der Kinderstadt. „Wir haben den kompletten Häuserbestand erneuert und ihm einen frischen Anstrich verpasst“, sagt Karsten Noack vom Organisationsteam. In Regenbogenfarben erstrahlen die Hütten, die vom 29. Juli bis 5. August auf dem Gelände der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis an der Dr.-John-Rittmeister-Straße aufgebaut werden. „Die Farben sollen ein Zeichen der Hoffnung sein“, sagt Noack.

Kategorien
Allgemein

Helfer*innen gesucht!

Hallo liebe Helfer*innen,

vom 29.07. bis 05.08.2021 findet die Kinderstadt Bärenhausen statt. Wir suchen wieder viele freiwilligeengagiertekreative und zuverlässige Helfer*innen.

Wenn du Lust und Freude daran hast mit deinen wunderbaren Ideen Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, dann melde dich an und werde Teil von Bärenhausen.

Bei einer Beteiligung an der Vor- und Nachbereitung, am Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung der Kinderstadt kann eine Teilnahme auch als Praktikum anerkannt werden. In einer Helfer-Schulung erhaltet ihr vorab alle wichtigen Informationen und lernt die anderen Helfer*innen kennen.

Wenn du Interesse hast, dann wende dich gerne an:

Das Orga-Team der Kinderstadt Bärenhausen unter kinderstadt@stejh.de

Am besten sendest du uns gleich das ausgefüllte Stammdatenblatt per Mail oder schickst uns Fotos von den beiden ausgefüllten Seiten an die 0160 / 969 07 880.

Wir freuen uns auf DICH!

Euer Orga-Team

Kategorien
Allgemein

Bärenhausen für zu Hause

Leider findet in diesem Jahr keine Kinderstadt in Bernburg statt. Unser Orga-Team möchte euch trotzdem de Möglichkeit bieten, Bärenhausen auch 2020 zu erleben.

Ein Brettspiel der Kinderstadt soll entstehen. Dieses wird dann Horten, Schulen und Kinder- und Jugendfreizeittreffs zur Verfügung gestellt.
In unseren Organisationstreffen rauchen deshalb seit einigen Wochen die Köpfe. Ganz ohne Unterstützung durch einen Profi geht es aber nicht, deshalb haben wir den Entwickler des Spiels ECOGON Michael Reimer als Berater gewinnen können. (http://www.ecogon.de/ )

Wir hoffen, dass der erste Prototyp im Herbst fertiggestellt ist und das Spiel nach einigen Probeläufen in Produktion gehen kann.

Kategorien
Allgemein

Bärenhausen wird saniert

Seit 12 Jahren findet alljährlich die Kinderstadt auf dem Geländer unseres Trägers Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis statt. Von Anfang an stellten die Gewerkehäuser mit ihren bunten Fassaden die unverkennbare Kulisse der Bernburger Kinderstadt. Ca. 20.000 Kinder besuchten in den vergangenen Jahren Bärenhausen.

Da die diesjährigen Ausgabe auf Grund der Corona-Pandemie ausfallen muss, werden wir unsere Hütten einer gründlichen Sanierung unterziehen bzw. durch Neubauten ersetzen.

Diese umfangreiche Sanierung ist möglich, da unserer Förderer, wie bspw. Lotto Sachsen-Anhalt, der Salzlandkreis sowie der Evangelische Kirche Anhalts unser Vorhaben unterstützen werden.

Kategorien
Allgemein

Computerspiel – Studierende der Hochschule Anhalt entwickeln Bärenhausen für den PC

Mit der Hochschule Anhalt kooperieren wir bereits beim Thema „Gesunde Ernährung“. Studierende des Studiengangs Ökotrophologie bereicherten in der Vergangenheit die Akademie sowie die Food Factory der Kinderstadt.

In diesem Jahr wird es virtuell. Studierende des Studiengangs Angewandte Informatik – Digitale Medien und Spieleentwicklung (Link) beschäftigen sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit mit den digitalen Umsetzungsmöglichkeiten einer Kinderstadt.

In einer Arbeit wird ein Teilaspekt der Kinderstadt als Prototyp umgesetzt. Die zweite Arbeit entwickelt eine Durchführbarkeitsstudie einer gesamten Abbildung der Kinderstadt als Computerspiel.

Betreut werden die Studierenden durch Prof. Dr. Stefan Schlechtweg, der sehr aufgeschlossen unsere Idee unterstützt.

Bild von VanDulti auf Pixabay

Kategorien
Allgemein

Upcycling – Wenn aus alt NEU wird

Dass der Mensch der Umwelt schon seit einem langen Zeitraum schadet, wissen auch unsere Kinderreporter. Plastik und anderer Müll wird liegen gelassen, wie die Meisten unserer kleinen Reporter meinten. Allgemein gehen wir viel zu verschwenderisch um. Um ein kleines Zeichen zu setzen, wurde in der zwölften Ausgabe der Kinderstadt Bärenhausen, ein neues Gewerk eingeführt, Trommelwirbel…das Upcycling-Gewerk! Dort wird versucht, aus alten, nicht mehr brauchbaren Dingen, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und schöne Dinge zu basteln. Dieser Aufgabe haben sich Alexa und Melanie gestellt (beide 16 Jahre). Aus alten Eierschachteln werden kleine Schildkröten oder Raupen gebastelt. Das findet natürlich auch der Paul (7 Jahre toll). Er hat nämlich selber viele Haustiere zu Hause. Ein Hund, Fische, Hasen und (was auch sonst) Schildkröten können sich sehen lassen. Es können aber auch kleine Blumen aus alten Papprollen, Körbe aus Zeitungen oder Schweinchen und Vogelhäuschen aus Milchverpackungen gebastelt werden. Der Kreativität seien keine Grenzen gesetzt. Die Botschaft ist klar: Alte Dinge werden wiederverwehrtet und die Kinder haben viel Spaß. Wer also Dinge hat, welche nicht mehr gebraucht werden, unser neues Gewerk freut sich sicher oder, was auch sehr toll wäre, man versucht sich selbst an den kleinen Basteleien. Doch eine Sache ist sicher: Ein richtig geiles Gewerk ist dort am Laufen.

Kategorien
Allgemein

TAG 4: Ein ruhiger Wochenabschluss

Der Sonntag ist für viele Menschen der schönste Tag in der Woche. Für die Meisten heißt das sich auf der Couch ausruhen und „Netflix“ in Dauerschleife laufen zu haben. Vielleicht trifft man sich auch mit Freunden oder unternimmt etwas mit der Familie. Doch in einer Sache sind sich nun mal sehr viele Personen einig: Arbeit ist Tabu. Umso schlimmer scheint es, wenn man an Sonntagen arbeiten muss. So auch in der Kinderstadt- wo es keinen Ruhetag gibt. Obwohl hier doch mehr Spaß als Arbeit gilt. Dennoch ist der Besucherandrang nicht so groß wie in der Woche, sodass auch öfters Gewerke leer bleiben. Für die restlichen Besucher ist das natürlich kein Problem- es wird fleißig entdeckt und erforscht. Zudem stand auch eine Schatzsuche an. Keine Langeweile hieß es also, trotz eines sehr ruhigen Sonntags- wo auch der ein oder andere Helfer müde wurde…

Kategorien
Allgemein

TAG 3: THW in der Kinderstadt. Arbeit mit Leidenschaft

Der 22. August  1950  wird für viele kein Begriff sein. Warum auch? Doch dennoch hat dieses Datum eine besondere Bedeutung für das THW. Otto Lumitzsch und der damalige Bundesinnenminister Gustav Heinemann vereinbarten, mit einer Aufstellung eines zivilen Ordnungsdienstes zu beginnen.

Heute ist diese Bundesanstalt eine hoch moderne Hilfsorganisation- der THW.  Der 22. August wird deshalb traditionell als Gründungstag des THW gefeiert.

Das „Technische Hilfswerk“ hat keine Angst vor großen Aufgaben. Besonders ist es jedoch bei Wassergefahren tätig und unterstützt die Feuerwehr bei Einsätzen über 24 Stunden oder wenn diese keine Möglichkeiten zum Helfen haben. Das passiert fast ausschließlich ehrenamtlich (nur 1% sind hauptamtlich tätig), mit 80000 Ehrenamtlichen stellt das THW eine enorm hohe Zahl.

„Wir sind halt nur eine Familie“, wie uns einer der im  „Technischen Hilfswerk“ von Bernburg (Saale) tätigen Helfer berichtet. Dabei wird natürlich auch immer auf den Nachwuchs geachtet. Aktuell werden in Bernburg (Saale) circa 15 Kinder betreut, welche einmal im Monat trainieren. Um die 40 Erwachsenen komplettiert dann das THW-Aufgebot in unserer Stadt. Diese trainieren zweimal im Monat.

Natürlich wird aber immer Nachwuchs gesucht, wie uns bestätigt wurde. Man kann das THW auf vielen verschiedenen Veranstaltungen treffen, wie am vergangenen Samstag in unserer Kinderstadt – probieren lohnt sich immer.

Eric Binnebößel, Korrespondent „Bärenhausener Kurier“

Kategorien
Allgemein

TAG 2: Bürgermeister gesucht – Bürgermeister gefunden!

Ein ganz wichtiges Amt war noch zu vergeben. Erratet ihr es? Na gut, viel zu raten gibt es da nicht, steht ja schon in der Überschrift…Aber richtig, es geht um den Bürgermeister. Denn das ist sozusagen der Ober Boss der jungen Kinderstadtbesucher. Vielleicht gar eine Repräsentations-Figur. Wie bei den ,,Großen“ hat auch hier dieses Amt so einige Aufgaben. Seien es die Vorbereitungen und die Umsetzung von Beschlüssen oder einfach der Vorsitz des Kinderstadtrates. Eine spannende Wahl, meint Fabius Renger, der im letzten Jahr Bürgermeister sein durfte und nun mit in das Helferteam gerutscht ist. In der langen Kinderstadt-Historie hat man so einige Bürgermeister erlebt, besonders in Erinnerung bleibt natürlich die Ära von den Zwillingen Bill und Bob Heyer.

Doch auch von dem diesjährigen Bürgermeister können wir so einiges erwarten: Bürgermeister Tommy Haft welcher die Schule ,,Gymnasium Carolinum Bernburg“ besucht und die 8. Klasse geht, konnte sich mit 81 Stimmen durchsetzen (die Wahlbeteiligung lag bei 158 Wähler und Wählerinnen)
,,Ich kam, sah und siegte!“, sagt der glückliche Gewinner. Er hat auch so einiges geplant, wie uns schon in der letzten Ausgabe des ,,Bärenhausen-Kurier“ verraten wurde: Dazu zählt:

  • 1 steuerfreier Tag
  • Viele Veranstaltungen
  • Wettbewerb; ,,das schönste Gewerk“